Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

Liebe, Hass, Lügen und Alkohol: George, Professor für Geschichte an einem Provinz-College, und seine Frau Martha haben das junge Paar Nick und Süße nach einem offiziellen Fest zu einem nächtlichen Absacker in ihr Haus eingeladen. Doch anstatt einer Cocktail-Stunde zur Beförderung von Nicks akademischer Karriere, wird man zu Zuschauer*innen des fast schon rituell anmutenden Ehekrieges der Älteren. Alkoholpegel und Aggressionslevel steigen, während Martha, die Tochter eines Universitätsprofessors, sich in den immergleichen Vorwürfen – Georges mangelnder Ehrgeiz, seine gescheiterte Karriere – und ihr Mann sich in zynischer Resignation ergeht. Doch in dieser Nacht geht das Spiel unversehens zu weit und fordert mehr als nur ein Opfer …
Seit der New Yorker Uraufführung 1962 gilt Edward Albees preisgekröntes Stück als moderner Klassiker und Schauspielerfest, das die tiefsten Geheimnisse und Verletzungen seiner Protagonist*innen ans Licht zerrt und die Lügen und Abgründe der Beziehungen zugleich als deren Motor zeigt.

© Theater Osnabrück