Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

Interview auf Hr2 Kultur
Als Schriftsteller*in raus aufs Land? Ja, aber in Hessen! Für jeweils zwei Monate haben Tobias Wilhelm und Felix Krakau als Stipendiaten des Hessischen Literaturrats ihre Stadtwohnung gegen eine »Autorenresidenz im ländlichen Raum« getauscht. Mehr Infos auf der Homepage von Hr2 Kultur!

Hörspiel „Softe Paläste“ von Felix Krakau am Tag für die Literatur und die Musik (30. Mai 2021)
2020 war Felix Krakau für zwei Monate als „Land in Sicht“-Stipendiat des Hessischen Literaturrats in der Gemeinde Friedewald. Das Ziel: Eine Erzählung schreiben, die Historie mit der Gegenwart verzahnt. Entstanden ist das Hörspiel „Softe Paläste“, das dem Erzähler in seine temporäre Heimat folgt, uns aber auch in die Vergangenheit Friedewalds führt, ins 15. Jahrhundert zu Wilhelm III – oder Wim, wie ihn der Erzähler nennt. Wim soll Herrscher werden, fühlt sich überfordert und haut ab, Coming-of-Age im historischen Gewand. Nur der Erzähler ist noch da und fragt sich, wie dieser Text über Gegenwart und Vergangenheit zu schreiben ist. Dabei verschwimmen die Grenzen zwischen damals und heute und es kommt zur Beinahe-Begegnung der Figuren dort, wo heute ein Edeka steht. „Ich kann nicht über dich schreiben“, erklärt der Erzähler und tut es dennoch in einem Metanarrativ, einem „Was-wäre-wenn“, dem man sehr gerne folgt.

Anlässlich des Tags für die Literatur und die Musik 2021 wird das Hörspiel erstmals veröffentlicht und kann ab dem 30. Mai auf der Homepage oder auf dem Youtube-Kanal des Hessischen Literaturrats gehört werden. Zusätzlich gibt es ein Kurzinterview mit dem Autor. (Quelle: Homepage des Hessischen Literaturrats)