Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

„Wenn ich spiele, bin ich immer sterblich verliebt!“ – Im Pariser Theatermilieu lieben ein Pantomime, ein Anarchist, ein Adeliger und ein Schauspieler dieselbe Frau. Der zur Zeit der deutschen Besatzung gedrehte Klassiker des französischen Kinos über die Kunst des Spielens ist eine Liebeserklärung an das Theater. Hausregisseurin Alice Buddeberg lädt mit Team und großem Ensemble zum Auftakt der Spielzeit ein in die schillernde Welt der Gaukler, Spieler, Lebenskünstler.

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage des Staatstheater Schwerin.