Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

Tucké Royale

von Tucké Royale
Tucké Royale

Jetzt mal ganz ehrlich, ich bin wirklich immer das, was ihr denkt, was ich bin. Ich bin nur Interpretation. Ich bin das gar nicht. Ich bin ein Wort ohne Bedeutung. Ich bin der äußere Schein. Das Als-Ob. Wie das Theater. Ich bin das Theater selbst. Ich bin Pseudo.

Der Text TUCKÉ ROYALE bildete die Grundlage für den gleichnamigen Solo-Abend. Anfangs wird das autonome Ich als Schöpfer der Kunstproduktion behauptet und zurückgewiesen. Dann beginnt eine eklektizistische Identitätssuche: Figuren aus der griechischen und nordischen Mythologie stehen neben Kindheitserinnerungen in Sachsen-Anhalt, einer Sex-Orgie mit dem Führer und Liedtexten, die heteronormative Rollenbilder neu besetzen. Ein Pseudo-Hermaphrodit, bei dem Geschlechterwechsel zum anarchistischen Spiel werden.
Ich ist immer ein*e Andere*r.

UA: August 2010, Sankt Petersburg, Russland