Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

Bettina Bruinier

Bettina Bruinier
© Iris Maria Maurer

Vita

Bettina Bruinier studierte von 1995 bis 1999 Opern- und Schauspielregie an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding" in München. Seit ihrer Inszenierung von DIE GLASMENAGERIE am Deutschen Theater Berlin 2005 war sie als freie Regisseurin u.a. am Deutschen Theater Berlin, am Volkstheater München und am Staatsschauspiel Dresden tätig. 2008 erhielt sie im Rahmen des "Radikal jung" Festivals in München für die Bühnenadaption von Juli Zehs Roman SCHILF den Publikumspreis und war ab 2009 Hausregisseurin am Schauspiel Frankfurt, wo sie zahlreiche Arbeiten realisierte. Ihre Frankfurter Uraufführung von Felizia Zellers X FREUNDE war zum Mühlheimer Stückemarkt und den Autorentheatertagen in Berlin eingeladen. Seit 2011 arbeitete sie an den unterschiedlichsten Häusern, zum Beispiel an der Semperoper in Dresden, dem Theater Magdeburg und dem Staatstheater Darmstadt, bevor sie seit der Spielzeit 2017/18 die Schauspieldirektion am Staatstheater Saarbrücken übernahm. Neben ihrer inszenatorischen Arbeit in Saarbrücken arbeitet sie auch an anderen Häusern, zuletzt realisierte sie am Staatstheater Nürnberg ROBERT REDFORDS HÄNDE SELIG von Rebekka Kricheldorf.

Regie

  • Weh dem, der aus der Reihe tanzt, Sulzbach
    nach dem Roman von Ludwig Harig
    Premiere: 14.09.2019, Saarländisches Staatstheater