Kooperative für Text und Regie

◀ zurück

Antje Schupp

Antje Schupp
© Andras Tobias

Vita

www.antjeschupp.de

Antje Schupp (1983) studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Cultural Studies in Wien sowie Regie für Theater und Oper an der Bayerischen Theaterakademie in München. Sie inszeniert Sprech- und Musiktheater und produziert seit 10 Jahren Stückentwicklungen und Performances in der freien Szene. Ihre Interessen liegen im politischen Theater und sie arbeitet häufig in Kollaboration mit anderen Künstler*innen. Seit 2012 arbeitet sie zudem als Performerin.

Antje Schupp inszenierte u. a. am Theater Basel, am Schauspielhaus Zürich und an der Kaserne Basel und wurde zu Festivals wie Theaterspektakel Zürich, Politik im Freien Theater, Berliner Theatertreffen und Heidelberger Stückemarkt eingeladen. Sie arbeitet regelmäßig mit Beatrice Fleischlin zusammen, z. B. bei "Islam für Christen — Ein Crashkurs (Level A1)", und kollaborierte mit Künstler*innen in Kosovo und Südafrika, zuletzt für "PINK MON€Y" (Annalyzer / Covic / de Rooij / Jina / Mdluli / Schupp), das u. a. zum Impulse Theater Festival und National Arts Festival Südafrika eingeladen war.

In der Spielzeit 2019/20 inszeniert sie u.a. die Oper „Der Konsul“ von Gian Carlo Menotti (Staatstheater Augsburg), entwickelt mit Künstler*innen aus Zürich und Beirut die internationale Koproduktion „Nouvelle Nahda“ (Theater am Neumarkt Zürich & Station Beirut), und wird mit „Loss & Luck“ in Zusammenarbeit mit der Tänzerin Sigal Zouk ihr zweites Solo zeigen (Kaserne Basel, Hellerau Europäisches Zentrum der Künste u.a.)

2017 schrieb sie "Ein Stück Geschichte", 2018 das Buch zum Projekt "Time of my Life". Aktuell schreibt sie an ihrem neuen Stück mit dem Arbeitstitel "Das Volk".

Regie

  • Der Konsul
    von Gian Carlo Menotti Premiere: 01.2.2020, Staastheater Augsburg
  • Loss & Luck
    Antje Schupp & Sigal Zouk Premiere: 11.12.2019, Kaserne Basel