rua. Kooperative für Text und Regie
Kooperative für Text und Regie
◀ zurück

Nina Mattenklotz

Nina Mattenklotz
©

Vita

Nina Mattenklotz wurde 1980 in Nordrhein-Westfalen, Gütersloh, geboren. Nach dem Bachelorstudium der Medienkultur, Neuere deutsche Literatur und Psychologie an der Universität Hamburg von 2000 bis 2004, studierte sie bis 2008 Regie an der Theaterakademie Hamburg, Hochschule für Musik und Theater. Seitdem inszenierte sie u.a. am Schauspielhaus Wien, Schauspiel Stuttgart, Nationaltheater Weimar, Kampnagel Hamburg, Theater Bremen und Luzerner Theater. Seit 2012 verbindet sie eine enge Zusammenarbeit mit der freien Hamburger Gruppe Theater Triebwerk.

Nina Mattenklotzs Arbeit kreist um die Infragestellung sozialer Klassen, geschlechtsspezifischer Herrschaftsverhältnisse und deren Darstellung in Familie, Liebe und Arbeit. Ihr Hauptaugenmerk liegt darauf, Charaktere, Figuren und Handlungen nicht zu bewerten, sondern zu verstehen. Theater zu machen heißt für sie im Team zu arbeiten vom Probenbeginn bis zur Premiere. (und vielleicht auch noch darüber hinaus)

Regie

  • Wie es euch gefällt
    von William Shakespeare
    Premiere: 25.06.2022, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
  • Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    Premiere: 26.03.2022, Theater Chemnitz
  • Mitwisser
    von Enis Maci
    Premiere: 04.12.2021, Universität der Künste, Berlin
  • Das Ende von Eddy
    von Édouard Louis
    Premiere: 02.10.2021, Wilhelma Theater Stuttgart
  • Schäfchen im Trockenen
    nach dem Roman von Anke Stelling
    Premiere: 29.08.2020, Theater Bremen      
  • Glasmenagerie
    von Tenessee Williams
    Premiere: 01.03.2020, Theater Chemnitz
  • Ronja Räubertochter
    von Astrid Lindgren
    Premiere: 10.11.2019, Niedersächsisches Staatstheater Hannover
  • Einsame Menschen
    von Gerhart Hauptmann
    Premiere: 26.01.2019, Theater Chemnitz
  • Der Zauberer der Smaragdenstadt
    von Alexander Wolkow
    Premiere: 21.11.2018, Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin
  • Kabale und Liebe
    ein bürgerliches Trauerspiel
    von Friedrich Schiller
    Premiere: 21.09.2018, Schlosstheater Celle
  • Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    Premiere: 26.03.2022, Theater Chemnitz

Extras

LILIOM von Ferenc Molnár
Theater Luzern
Premiere: 12.01.2018

 

ROMEO UND JULIA von William Shakespeare
Theater Luzern
Premiere: 26.01.2017