rua. Kooperative für Text und Regie
Kooperative für Text und Regie
◀ zurück

Elina Finkel

Elina Finkel

Vita

www.elina-finkel.com

Elina Finkel wurde in Odessa geboren. Nach ihrer Emigration aus der Ukraine kam sie nach Aufenthalten in Israel, Italien und Österreich 1983 nach Deutschland. Sie war Mitbegründerin des Jungen Theater Bremen und war dort von 1990 bis 1994 aktiv. Von 1995 bis 1998 studierte sie Schauspiel in Hamburg. Seit 2003 arbeitet sie als freie Regisseurin und Übersetzerin russischer Dramatik. Aktuell inszeniert sie am Theater Oldenburg, Theater Aachen und am Theater Osnabrück. Neben diversen Stücken von Anton Tschechow übersetzte sie u.a. Stücke von Sergej Medwedjew und Dmitri Danilow.

Regie

  • 23.06.2023
    Ronja Räubertochter
  • 18.03.2023
    Ein neues Stück aus der Ukraine
  • 06.01.2023
    Amphitryon
  • 22.10.2022
    Die Affäre Rue de Lourcine
  • 30.09.2022
    Über Menschen
  • (R)Evolution
  • Das achte Leben (Für Brilka)
  • Die Lage
  • Antigone
  • Genie und Verbrechen
  • Willkommen
  • Herr Puntila und sein Knecht Matti
  • Momentum
  • Der Stein

    Wie bedrohlich die Gespenster der deutschen Geschichte bis in die Gegenwart hineinwirken, wenn man unangenehme Wahrheiten immer wieder unter Gras und Gutgläubigkeit begräbt, zeigt Elina Finkel im Grillo-Theater in ihrer subtilen Inszenierung, die auch ohne Anspielung auf aktuelle Antisemitismus-Tendenzen mahnende Wirkung erzielt.

    (Martina Schürmann, 27.10.2019, WAZ)

  • Wer hat Angst vor Virginia Woolf
  • Der Entertainer
  • Russian boy