rua. Kooperative für Text und Regie
Kooperative für Text und Regie
◀ zurück

Philippe Heule

Philippe Heule
© Bernadette Kolonko

Vita

Philippe Heule, 1986 geboren, wuchs im St. Galler Rheintal auf. Nach einem Schauspielstudium in Hamburg studierte er Theaterregie an der Zürcher Hochschule der Künste. Außerdem war er Gast im Studiengang Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Er ist Begründer des Performance-Kollektivs helium x. Sein Theaterstück DIE SIMULANTEN wurde 2016 am Theater Dortmund als Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen uraufgeführt. In der Spielzeit 2015/16 war er Hausautor am Theater Basel. Im September 2018 inszenierte er am Theater St.Gallen sein Stück SPEKULANTEN.
2018 erhielt er für sein Stück DIE STUNDE, ALS WIR NICHTS VONEINANDER WISSEN WOLLTEN den Else-Lasker-Schüler-Stückepreis, 2020 für sein Stück DAS HAUS BRENNT den Autor*innenpreis des Heidelberger Stückemarkts.

 

Texte

  • Das Haus brennt
  • Die Stunde, als wir nichts voneinander wissen wollten
    (Kriegserklärungen)
  • Spekulanten

Regie

  • Die Schokoladenwaffenfabrik
    von PHILIPPE HEULE und Michaela Flück
    Premiere: 02.07.2021, Rote Fabrik Zürich
  • Die umfassende und unwiderlegbare Chronik der Ereignisse
    Text & Regie
    UA: 14.11.2018, Theater Basel, Monkey Bar
  • Spekulanten
    Text & Regie
    UA: 09.09.2018, Theater St.Gallen

    Der Theaterautor Philippe Heule macht in "Spekulanten" das Rheintal zur zartbitteren Revue. Ein Open-Air-Vergnügen - schrill und dezent. Es ist Volkstheater im besten Sinne: pointiert und lebensnah.

    (Hansruedi Kugler, St. Galler Tagblatt)