rua. Kooperative für Text und Regie
Kooperative für Text und Regie
◀ zurück

Sarah Kilter

Sarah Kilter

Vita

Sarah Kilter wurde 1994 in Berlin geboren. Von 2016 bis 2020 studierte sie Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin und holte parallel ihr Abitur an der Abendschule nach. Seit ihrem Abschluss an der UdK Anfang 2020 arbeitet sie als freiberufliche Autorin für Theater und Hörspiel sowie als Drehbuchautorin für Film und Fernsehen. Ihr Theaterstück WHITE PASSING ist eines von drei Gewinnerstücken der Berliner Autor:innentheatertage 2021 und wurde in der Regie von Thirza Bruncken am Deutschen Theater Berlin uraufgeführt. Zudem wurde sie 2022 mit WHITE PASSING für den 47. Mülheimer Dramatikpreis nominiert. In der Kritiker:innen-Umfrage der Zeitschrift „Theater heute" wurde Sarah Kilter zur Nachwuchsdramatikerin 2022 gewählt. Seit November 2022 ist die Serie LAMIA in der ARD-Mediathek zu sehen, dessen gesamte erste Staffel ausgehend von Sarah Kilters Idee entwickelt und von Sarah Kilter selbst geschrieben wurde. 

Texte

  • Elfenbein
  • Daddy

    SIE WOLLEN DEN TEXT LESEN?
    ZUR TEXTBESTELLUNG GEHT ES HIER.


    Der Deep Impact, das ist nicht der Kometeneinschlag, das ist der Eindruck, den der Vater hinterlässt.


    Island 2035. Ein Helikopter setzt die dreißigjährige Joelle im menschenleeren Eyjolfsstadir ab. Bei ihrem ersten Einsatz als "Weltretterin" betreut sie die etwas veraltete erste CO²-Away-Absauganlage. Diese Anlagen überziehen mittlerweile den Planeten, um das Überleben der Menschheit zu sichern. Einziger sozialer Kontakt Joelles: ein Bot ihres Vaters, mit dem sie sich am liebsten über Filmzitate aus Filmklassikern wie Deep Impact und Heat austauscht, um Verbundenheit zu simulieren. Bei einem Notfall in der Anlage stößt Joelle auf die Logbucheinträge ihrer Vorgängerin Tiga, die sich auf der Insel mit etwas infiziert hat, was streng verpönt ist: Der Glaube an etwas Übernatürliches.
    Joelle nimmt Kontakt mit Tiga auf, die jetzt eine Anlage in Berlin, das wegen der sauberen Luft Massen an Gesundheitstourist:innen anzieht, wartet. Ein zartes Freundschaftsband entspinnt sich zwischen den beiden vereinsamten jungen Frauen. Als CO²-Räuber die Anlage in Berlin stürmen, findet Tiga heraus, dass sich in den Tanks gar kein CO² befindet.
    Sind die Absauganlagen nur Fake, um die letzte Generation in Sicherheit zu wiegen? Tiga weiht Joelle in ihre Entdeckung ein, doch die hat plötzlich auf der Insel mit einer weirden Hippiefrau zu kämpfen, die behauptet, die Anlage würde Gott absaugen...

    Ein Science-Fiction über Glauben als Grundkonstante menschlichen Seins, in dem die Narrative von Katastrophenfilmen längst Realität geworden sind.

    2 Spieler:innen, frei zur UA

    Die Aufführungsrechte von Lars Werner liegen bei Hartmann & Stauffacher.

  • Mädchenliegestütze
  • Von Wunden und Wundern
  • White Passing